Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie hier

Auswahl speichernDetails einblenden

Ziele

Ziele der Freien Wähler – Bürgerliste Sinzig e.V.

Viele Projekte in Sinzig und den Ortsteilen wurden in der Vergangenheit intensiv in den zuständigen Gremien und im Stadtrat nach intensiver Diskussion und Abwägen auf den Weg gebracht. Insbesondere in Sachfragen hat sich die FWG  als kompetente, kommunalpolitische Kraft für die Belange unseres Gemeinwesens in Sinzig eingesetzt. Dabei gilt es eine Vielzahl von Aspekte, Wünsche und Vorgaben anderer Behörden wie Kreis, Land und Bund zu berücksichtigen. Entscheidend für die Realisierung ist am Ende auch die Finanzierbarkeit dieser Maßnahmen, insbesondere bei förderfähigen Projekten.

Wichtig ist den Freien Wählern das Schaffen optimale Vorraussetzungen für unsere Kinder und Jugend. Sei es das bedarfsgerechte Angebot an KiTa-Plätzen, modern eingerichtete Grundschulen sowie unsere Integrative Realschule plus & Ganztagsschule. Hierbei stehen der Bau der neuen KiTas in Sinzig Weidenweg sowie in Koisdorf ganz oben auf der Liste. Zusätzlich sind kurzfristig weitere Kindergartenplätze durch Pavillonlösungen bereit zu stellen, damit alle Kinder im Vorschulalter einen Platz angeboten werden kann, und die Eltern ihre berufliche Tätigkeit ausüben können. Daneben gilt es insbesondere für den Bereich des Sinziger Schulzentrum zeitnah eine Lösung mit dem geplanten Ausbau des Dreifaltigkeitsweg für mehr Sicherheit unserer vielen Kindergarten- und Schulkinder zu entwickeln und umzusetzen.

Die Freien Wähler setzen sich auch für die Belange der älteren Mitbürger innen und Mitbürger ein. Insbesondere die demografische Entwicklung zeigt bereits heute den zunehmenden Bedarf in den nächsten Jahrzehnten für Sinzig und unsere Ortsteile auf. Hier gilt es durch Angebote wie Mehrgenerationenwohnen, barrierefreie Gestaltung öffentlicher Einrichtungen etc. unseren älter werdenden Seniorinnen und Senioren ein möglichst selbstbestimmtes Leben ermöglichen und Lösungen für den zunehmenden Pflegenotstand mit zu entwickeln.

Die Freien Wähler Bürgerliste Sinzig e.V. stehen hier für eine transparente Gestaltung und verlässliche Politik zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger von Sinzig und seinen Ortsteilen Bad Bodendorf, Westum, Löhndorf, Koisdorf und Franken.

Perspektiven für die junge Generation

Neubau von zwei neuen Kindertagesstätten im Stadtrat beschlossen

In der Stadtratsitzung im Oktober hat der Stadtrat den Neubau von zwei weiteren Kindertagesstätten beschlossen. Mit einem Investitionsvolumen von geplanten 5,8 Millionen Euro für einen 5-Gruppen Kindergarten im Weidenweg sowie einem 2-Gruppen Kindergarten in Koisdorf sollen weitere Plätze für die Sinziger Kinder geschaffen werden. Aufgrund des geänderten Kitagesetzes besteht ein Anspruch bereits für einjährige Kinder. Auch dies hat dazu beigetragen, das in der Stadt Sinzig eine Reihe von Kindergartenplätzen fehlen. Daher hatte der Stadtrat bereits im Frühjahr 2019 der kurzfristigen Errichtung zweier Pavillons in Bad Bodendorf auf den Weg gebracht. Auf Anfrage der Freien Wähler (FWG) informierte Bürgermeister Geron, das die Inbetriebnahme sich aufgrund fehlender Testate etwas verzögere, die Eröffnung im November zu erwarten sei. Hier sei jedoch die Kreisverwaltung in der Verantwortung.

Im Sinziger Weidenweg wird es einen neuen Kindergarten mit fünf Gruppen geben, außerdem soll in Koisdorf ein zweigruppiger Kindergarten gebaut werden. Die Freien Wähler begrüßen die Entscheidung, da mit diesem Standort jetzt auch in dem deutlich gewachsenen Stadtteil Sinzig Ost ein bedarfsgerechtes Angebot entsteht. Ebenso froh ist man seitens der Freien Wähler, das mit der mehrheitlichen Entscheidung, auch in Koisdorf einen Zweigruppen Kindergarten zu realisieren, das von der FWG stets präferierte Ziel „Kurze Beine – kurze Wege“ verwirklicht werde.

Stadt Sinzig investiert 5,8 Millionen Euro für neue Kindergärten Weidenweg und Koisdorf

Die Neubauplanung des Kindergartens im Weidenweg war bereits mehrfach Thema im Rat und in den Ausschüssen. Die Entwurfsplanung sieht vor, dass die fünfgruppige Einrichtung mit einer Nettoraumfläche von etwa 945 Quadratmetern in Massivbauweise errichtet und mit einem großflächig begrünten Flachdach … der Nutzung mit Fliesen oder einem Naturwerkstoff gestaltet. Das Außenspielgelände hat eine Größe von etwa 900 Quadratmetern. Die Räume sollen bedarfsgerecht für die Kinder mit einer Fußbodenheizung ausgerüstet werden. Als ein Beitrag zum nachhaltigen Klimaschutz werde auf dem Dach eine Photovoltaikanlage mit rund 30 Kilowatt Spitzenleistung errichtet, die zu 42% für den Eigenverbrauch genutzt werden können und somit auch zu Reduzierung der laufenden Betriebskosten beitragen.  Mit einem Baubeginn sei wohl frühestens im Spätjahr 2020 zu rechnen, so Geron. Die geplante Bauzeit einschließlich der Herstellung der Außenanlagen beträgt mindestens 15 Monate und werde sich damit auch auf 2021 erstrecken. Die Freien Wähler sind zuversichtlich, das spätestens 2022 de Kindergarten in Betrieb gehen kann. Ähnlich sind die Rahmenbedingungen für die KiTa in Koisdorf. Insbesondere mit der Realisierung in Koisdorf gelinge es, dass Sinzig künftig in allen Stadtteilen eine Kita habe, stellte Friedhelm Münch in der Beratung heraus. „Dem kann man nur mit wehenden Fahnen zustimmen“, was seitens der Freien Wähler einstimmig befürwortet wurde und vom Rat mit zwei Enthaltungen auch erfolgte.

Freie Wähler bringen Digitalpakt für Sinziger Grundschulen auf den Weg

Nachdem dem gemeinsamen Antrag der Freien Wähler Bürgerliste Sinzig mit der SPD  zur Umsetzung des DigitalPaktes Schule im Rat zugestimmt wurde, gab es auch bei den Haushaltsberatungen einen Konsens darüber, bereits für den Haushalt 2020 Mittel für den städtischen Anteil einzustellen, damit die Digitalisierung in den Sinziger Schulen voran gebracht werde. Mit den vom Land Rheinland – Pfalz gewährten finanzielle Hilfe für die Errichtung und Verbesserung digitaler technischer Infrastrukturen sowie Lehr-LernInfrastrukturen an allgemein bildenden Schulen sollen bereits im kommenden Jahr erste Maßnahmen in den vier städtischen Schulen Hellenbach Grundschule WestumSt. Sebastianus Grundschule Bad BodendorfRegenbogen Grundschule Sinzig und der Realschule Plus Sinzig, Barbarossa Schule umgesetzt werden.

Sinzig – lebenswerte Stadt und Ortsteile

Bauland für junge Familien schaffen

Bereits 2017 stellte die FWG-Fraktion den Antrag, Baugebiete aufgrund der neuen Baugebietsnovelle vom 13.05.17 zu entwickeln. Der Bauausschuss hat in seiner Sitzung am 08. April 2019 mehrheitlich entschieden, den sogenannten Aufstellungsbeschluss dem Stadtrat vorzulegen. Im Vorfeld hatte die Verwaltung geeignet erscheinende Flächen ermittelt, die im Entwurf des Flächennutzungsplanes bereits ausgewiesen sind, um diese im beschleunigten Verfahren des § 13b Baugesetzbuch zu erschließen. So kann in naher Zukunft über verschiedene Verfahren Bauland erschlossen werden. Insgesamt stehen damit in den nächsten Jahren 400 Bauplätze in Sinzig und den Ortsteilen zur Verfügung. Das entspricht statistisch einem Wachstum von ca. 850 Personen oder ungefähr 5 % der derzeitigen Bevölkerung. Dieser Zuzug ist für Sinzig zukunftsträchtig für die Gestaltung des Gemeinwesens. Die Freien Wähler freuen sich, dass nach jahrelanger Stagnation nun endlich der Anfang für eine Neuentwicklung von Baugrundstücke gesetzt ist.

Barrierefreie Zugänge und Verkehrssicherheit


Sinzig – ein attraktiver Wirtschaftsstandort

Die  Ausweisung neuer Gewerbeflächen zählt für die Freien Wähler Bürgerliste Sinzig e.V. (FWG) mit zu den wichtigen perspektivischen Aufgaben der Ratsarbeit. Denn mit einer Verbesserung der Gewerbesteuereinnahmen erhält Sinzig auch wieder mehr Spielraum, um bedarfsgerecht die Infrastruktur in der Stadt und den Ortsteilen zu gestalten.

Seien es ausreichend Einrichtungen und Plätze für die Kindergartenkinder, die Räumlichkeiten und moderne Ausstattung für die Schülerinnen und Schüler in unseren Schulen in Sinzig und den Ortsteilen. Oder beispielsweise die barrierefreie Um- und Ausgestaltung öffentlicher Flächen und Einrichtungen.

 


Umwelt – Prävention vor Hochwasser und Starkregenereignissen

Die Freien Wähler begrüßen und unterstützen die von der Verwaltung beauftragte Erstellung eines Hochwasserschutzkonzeptes für Sinzig und seine Ortsteile 300w

Das Thema Starkregen und Unwetter wird die Kommunen zukünftig wesentlich stärker belasten als bisher, wie bei der kürzlich erfolgten Auftaktveranstaltung zum Thema „Hochwasservorsorge“ durch die Referenten dargelegt wurde. Eindrucksvoll wurde aufgezeigt, dass neben dem Hochwasser an Rhein und Nebenflüssen oft schon heftige Gewitter ausreichen, um aus kleinen Bächen reißende Gewässer zu machen, oder in den Straßen das Wasser meterhoch stehen zu lassen. Im Spätsommer sind Workshops zur Entwicklung eines Hochwasserschutzkonzeptes geplant, an denen sich insbesondere auch die Bürgerinnen und Bürger beteiligen können, um mit den Fachleuten aus Ministerium, den beratenden Ingenieuren Maßnahmen zu erarbeiten, wie man sich selber vor solchen Unwetter- und Starkregenereignissen schützen kann, aber auch, was die Stadt präventiv tun kann. An diesem wichtigen Thema werden die Freien Wähler Sinzig  in den nächsten Monaten intensiv mitarbeiten.

Aktuelles

Die Freien Wähler zum Haushalt 2020 der Stadt Sinzig

Rede des Fraktionsvorsitzenden Gunter Windheuser Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr geehrte Damen und Herren der Presse und der Verwaltung, liebe Sinziger Bürgerinnen und Bürger liebe […]

Große Mehrheit für Beweidungsprojekt Ahrmündung

Ausschuss für Umweltschutz und Stadtentwicklung spricht sich für das Projekt der SGD Nord aus Seit Sommer 2018 wurde viel über das von der SGD Nord […]

Friedhelm Münch mit Freiherr-vom-Stein-Plakette ausgezeichnet

Friedhelm Münch wurde zusammen mit 48 weiteren Mitbürgerinnen und Mitbürger in Rheinland-Pfalz von Innenminister Lewentz für das langjährige ehrenamtliche kommunalpolitische Engagement mit der Freiherr-vom-Stein-Plakette ausgezeichnet. […]

Ausschuss befasst sich mit der Umgestaltung des Ahrufers

Wie lässt sich am Ahrufer in Sinzig mehr Aufenthaltsqualität erreichen? Zu einem der von Bürgermeister Geron vor kurzem vorstellten „22 Projekte für Sinzig bis 2022“,  […]