Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken oder Marketingzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Technisch notwendige Cookies werden auch bei der Auswahl von Ablehnen gesetzt. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Alle akzeptieren Einstellungen Details einblenden Ablehnen

Impressum | Datenschutzerklärung | Cookie Erklärung

Auf unserer Webseite sind externe Links mit dem Symbol gekennzeichnet.
70 Jahre Freie Wähler Bürgerliste Sinzig e. V.

Klimaschutz

FREIE WÄHLER setzen sich bereits seit vielen Jahren aktiv für den Klima- und Umweltschutz ein

Hochstämmige Obstbäume wurden auf Initiative der Freien Wähler Sinzig jetzt in Sinzig gepflanztEines der bereits wiederholt und mit großem Erfolg realisierten Projekte ist die Obstbaumförderung für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Sinzig. Streuobstwiesen sind in der Gemarkung Sinzig regionstypisch und tragen zu einer deutlichen Aufwertung der Bioversität und zum Insektenschutz bei. Auch in Hausgärten verbessern Obstbäume das Klima und sorgen für köstliches Obst.
Aktuell wurde das jüngste Förderprogramm mit 200 gepflanzten Obstbäumen geschlossen, da die Fördersumme komplett ausgeschöpft war.  Möglich wurde dies auf Initiative von FREIE WÄHLER-Fraktionssprecher Reiner Friedsam bei der Frage zur Verwendung des Preisgeldes aus dem Solar-Wettbewerb der Kreissparkasse. Der Stadtrat war dem Antrag im Herbst 2022 mehrheitlich gefolgt.
Nach Erstellen der Vergaberichtlinien durch das Klimaschutzmanagement erhielten Bürgerinnen und Bürger in Sinzig und den Ortsteilen Apfel-, Kirschen-, Birnen- oder Walnussbäume für den eigenen Garten oder für ihre Streuobstwiesen.  Ein Beitrag für Klimaschutz und mehr Bioversität.

Besucher begeistert von Vortragsveranstaltung der Freien Wähler mit Heike Boomgaarden und Werner Ollig

FREIE WÄHLER Sinzig hatten zum Vortrag Klimaangepasste Gärten mit Heike Boomgaarden eingeladenAuf Einladung von Reiner Friedsam, Fraktionssprecher der FREIEN WÄHLER (FWG) waren die von ARD und SWR bekannten Garten- und Baumexperten, Heike Boomgaarden und Werner Ollig, zu einem Vortrag nach Sinzig gekommen. In der Begrüßung stellte Friedsam die bereits seit langem bestehenden Aktivitäten der FWG zur Artenvielfalt und Naturschutz in Sinzig heraus. Beispielsweise die wiederholt beantragten Haushaltsmittel zur Bereitstellung von Obstbäumen für den Erhalt der regionstypischen Streuobstwiesen oder für die heimischen Gärten der Bürgerinnen und Bürger. Auch die gemeinsam mit Heike Boomgaarden realisierten Pflanzen- und Staudenmärkte nach der Flut hätten in Sinzig nahhaltig blühende Spuren und eine neue Vielfalt in so manchem Garten hinterlassen.

„Jeder kann etwas tun, und zwar genau jetzt!“

Nahtlos knüpften Heike Boomgaarden und Werner Ollig mit ihrem Vortrag über die Gestaltung klimagerechter Gärten daran an. Mit anschaulichen Beispielen und bereits realisierter Projekte verstanden es die beiden Referenten, die Zuhörer für den Natur-, Klima- und Umweltschutz im eigenen Garten zu begeistern. Denn mit dem ihnen eigenen Enthusiasmus und Überzeugung öffneten sie den Blick darauf, was für ein besseres Klima, für unser Wohlbefinden und mehr Artenvielfalt in Sinzig und seinen Ortsteilen getan werden kann. „Machen Sie Ihren Garten zum „Paradies“, lautete der Appell von Heike Boomgaarden zum Schluss des Vortrags. „Jeder kann etwas tun, und zwar genau jetzt!“ Mit viel Applaus dankten die Besucherinnen und Besucher für den sehr inspirierenden Abend. Die FREIEN WÄHLER sagen Danke den beiden sympathischen Referenten und auch dem Haus der offenen Tür Sinzig, dass für den Vortrag die Räumlichkeiten zur Verfügung stellte.

Hoffnung pflanzen mit Pflanzenmarkt und Hochbeete

42 Hochbeete an den Tiny Häuser in Sinzig dienen auch der Verbesserung des Microklimas Bereits 2022 waren in einem Gemeinschaftsprojekt von Heike Boomgaarden und Reiner Friedsam, mit Unterstützung der Stadt Ingelheim und weiterer Akteure, in den Tinyhaussiedlungen in Sinzig und Bad Bodendorf 42 schmucke Hochbeete entstanden. Die buntbepflanzte Minigärten, die unter anderem auch zum Naschen von Tomaten und Erdbeeren einluden, sorgten zugleich für eine Verbesserung des Mikroklimas. Dank der von den beiden Initiatoren ebenfalls durchgeführten Pflanzen- und Staudenmärkte in Sinzig erblühen seitdem wieder viele, von der Flut betroffene, Beete und Gärten in Sinzig.