Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken oder Marketingzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Alle akzeptieren Einstellungen Details einblenden Nur essenzielle Cookies akzeptieren

Impressum | Datenschutzerklärung | Cookie Erklärung

Meldung

100 jähriger beschert Bürgermeister Geron einen Dukatenesel

30. Juli 2018

Zu einem besonderen Geburtstag konnten kürzlich Bürgermeister Andreas Geron, Ortsvorsteher Gunter Windheuser (FWG) und der Kreisbeigeordnete Friedhelm Münch gratulieren. Der mit seinen 100 Jahren noch sehr agile Paul Glasmachers feierte im Kreise seiner Familien und verblüffte die Gratulanten sogleich mit einer besonderen Überraschung.

Paul Glasmachers beschenkt Gratulanten mit Spiel und Witz

Zunächst präsentierte er Bürgermeister Geron einen hölzernen Dukatenesel, bei dem beim Schwanz anheben keine Dukaten, sondern Euros zum Vorschein kommen. Damit die Stadt Sinzig die vielen anstehenden Projekte bezahlen könne wie zum Beispiel die neue Schulmensa oder das Feuerwehrgerätehaus. Und, was dem Jubilar ein Herzens anliegen ist, den neuen Kanal entlang der Panzerstraße bis zum Rhein: „Damit insbesondere die Senioren auch wieder bis zum Rhein kommen können“ so Paul Glasmachers. Im Anschluss würfelte er mit den drei Offiziellen von Kreis und Stadt bei einem von ihm selbst gebastelten Spiel um die Wette. Besonders Spiele Liebhaber Andreas Geron war von der Idee und Ausführung verzückt. Dem Bürgermeister gelang es dann auch als erster, alle seine Hölzchen in dem Kästchen versenken zu dürfen. Zur „Belohnung“ erhielten die drei jeder ein solches Spiel von Paul Glasmachers geschenkt.

Aufschlussreich waren auch die Erinnerungen aus 100 Jahren, von denen Glasmachers zu berichten wusste. Sei es aus seiner beruflichen Tätigkeit als Volksschullehrer, zunächst noch im Einklassen-System für alle Jahrgänge mit 36 Kindern, oder auch aus seiner Kindheit in Grevenbroich, wo damals nur wenige Gaslaternen den Weg zur Schule und nach Hause erleuchteten.

Wie schön, das Paul Glasmachers in dem gesegneten Alter noch soviel Lebensfreude verbreitet!

Aktuelles

Ecarsharing im Stadtgebiet Sinzig

Bürgerinitiative zu Carsharing in Sinzig und Remagen

Umfrage zur Ermittlung von Standorten im Stadtgebiet Sinzig Der Klimawandel und die immer weiter steigenden Spritpreise machen die Verkehrswende dringend erforderlich. Neben dem Ausbau des […]

Nach der Altschuldenlösung durch das Land folgt nun auch der Bund

FREIE WÄHLER sehen sich bestätigt Die langjährige Forderung der FREIEN WÄHLER, Altschulden zu tilgen, nimmt die Zielgerade! Erfreut zeigt sich die FREIE WÄHLER-Landtagsfraktion von der […]

Waldbegehung auf Initiative der FREIEN WÄHLER

Stadtrat entscheidet sich für mögliches Windkraftprojekt im Waldgebiet Harterscheid

In der Sitzung vom 5. Mai haben sich die Sinziger Stadtratsmitglieder mehrheitlich dafür entschieden, ein Genehmigungsverfahren für potenzielle Windkraftanlagen auf dem Harterscheid anzustreben. Im Verlauf […]

Waldbegehung auf Initiative der FREIEN WÄHLER

Ausbau der erneuerbaren Energien auch im Harterscheid?

FREIE WÄHLER Sinzig zur anstehenden Ratsentscheidung Zerstören Windräder den Harterscheid? Sind Windräder schädlich für den Artenschutz in unserem Stadtwald? Bei der anstehenden Entscheidung im Stadtrat, […]