Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken oder Marketingzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Einstellungen Details einblenden

Meldung

Alexander Albrecht weiter Vorsitzender der FWG

Freie Wähler bestätigen Vorstand bei Jahreshauptversammlung im Sinziger Schloss. 

Bei der Jahreshauptversammlung der Freien Wählergruppe (FWG) Sinzig wurde der bisherige Vorstand im Amt bestätigt. 1. Vorsitzender bleibt Alexander Albrecht, sein Stellvertreter ist weiterhin Heinrich Ax, die Kasse führt Elke v. Rauchhaupt und zum neuen Schriftführer wurde Michael Küpper gewählt. Neue Beisitzer sind Waltraud Kettler und Arnold Schmickler. Die Kasse wird geprüft durch Sven Krupp und Guido Linden.
Albrecht dankte in seiner Eröffnungsrede für die gute Zusammenarbeit im letzten Jahr, verwies auf die Folgen der Landtagswahl in den Kommunen und bedankte sich bei Yvonne Laux als scheidende Schriftführerin.
Friedhelm Münch, Fraktionsvorsitzender der FWG im Stadtrat lobte die gute Zusammenarbeit der Fraktionen im Stadtrat und übte leichte Kritik an der Stadtführung: Die Zusammenarbeit ist oft sehr zäh und hin und wieder wird man mit überraschenden Ergebnissen konfrontiert. Auch die Personalpolitik war ein Thema. Erfreulich äußerte er sich, das durch den nun genehmigten Haushalt der Stadt in jedem Stadtteil sogenannte Pilotprojekte verwirklicht werden können. In der Kernstadt der Bau des Feuerwehrgerätehauses, in Bad Bodendorf der Bau einer Einfeld-Sporthalle, in Westum der Kunstrasenplatz, in Löhndorf der behindertengerechte Anbau an das Dorfgemeinschaftshaus und in Koisdorf der schon getätigte Ankauf des Saals Schneider mit der ehemaligen Wendelinusstube. In Franken stehe die Entscheidung an, entweder das Schützenhaus oder das Gemeindehaus zu sanieren. Zudem wird dort die Kita erweitert und ein neuer Kinderspielplatz angelegt.
Albrecht verwies auf die nächsten Mitgliedertreffen der FWG, die wechselnd in den einzelnen Stadtteilen stattfinden werden, um vor Ort die Situationen zu besprechen. Nächster Termin ist der 13. April um 19.00 Uhr in Franken.

Aktuelles

Der Bau der Tartanbahnim Rhein-Ahr-Stadion muss verschoben werden

Aktuelles aus der Gremienarbeit

Tartanbahn im Rhein-Ahr-Stadion muss wegen geringerer Fördermittel zurückgestellt werden Im Hauptausschuss stand der seit langem geplante Ausbau einer Tartanbahn im Rhein-Ahr-Stadion der Kernstadt auf der […]

Freie Wähler fordern barrierefreien Zugang der Haltestelle Ahrweiler Markt

Zugangsrampe für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen umgestalten Anfang des Jahres hatte der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz (SPNV) Nord in der Sitzung des Kreis- und Umweltausschusses mitgeteilt, dass […]

Umsetzung Digitalpakt für alle Schülerinnen und Schüler der städtischen Schulen

Ausstattung mit digitalen Endgeräten auf Antrag der FREIEN WÄHLER und SPD in der Umsetzung Im Rahmen des von Bund und Ländern aufgelegten Digitalpakt konnte die […]

FREIE WÄHLER unterstützen mit Antrag Radwegekonzept im Kreis Ahrweiler

LBM soll prüfen, welche Strecken sich für eine Aufnahme eignen Nachdem im Kreistag die Fraktionen CDU, FDP und FWG zu den Haushaltsberatungen 2020 einen gemeinsamen […]