Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken oder Marketingzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Einstellungen Details einblenden

Meldung

Umsetzung Digitalpakt für alle Schülerinnen und Schüler der städtischen Schulen

Ausstattung mit digitalen Endgeräten auf Antrag der FREIEN WÄHLER und SPD in der Umsetzung

Im Rahmen des von Bund und Ländern aufgelegten Digitalpakt konnte die Stadt Sinzig als Schulträgerin der drei Grundschulen in Sinzig Kernstadt, Bad Bodendorf und Westum sowie der Barbarossaschule zwischenzeitlich allen Schüler*innen, die einen Bedarf angemeldet haben, ein entsprechendes Endgerät zur Verfügung stellen. Insgesamt wurden über das Sofortausstattungsprogramm und den Nachtragshaushalt des Landes 14 Laptops sowie 266 IPads angeschafft. Da hiermit der von den Schulen angemeldete Bedarf nicht gedeckt werden konnte, wurden über städtische Haushaltsmittel insgesamt weitere 112 Tablets angeschafft.

Nach einstimmiger Beschlussfassung der städtischen Gremien erfolgte Ende September 2020 die Bestellungen seitens Verwaltung. Auf Grund der allgemein großen Nachfrage wurden ein Großteil der Geräte erst Ende März 2021 geliefert. Durch die nunmehr fast 400 angeschafften mobilen Endgeräte haben die Schulen eine wichtige Hürde im Hinblick auf die dringend erforderliche Digitalisierung überwunden. Wie Bürgermeister Geron mitteilte, arbeite die Verwaltung mit einem eigenen fachbereichsübergreifenden „Team Digitalpakt“ seit Sommer vergangenen Jahres mit Hochdruck an der Verbesserung der digitalen Infrastruktur in den Schulen.

„Die FREIEN WÄHLER sind sehr froh, dass nach anfänglichen Hemmnissen aufgrund hoher bürokratischer Hürden bez. Antragstellung, jetzt für unsere Kinder und Lehrkräfte die zeitgemäße digitale Ausstattung zur Verfügung gestellt wird“ so Fraktionssprecher Friedhelm Münch. Dies sei insbesondere für den momentan erforderlichen Wechsel- und Distanzunterricht, aufgrund des Infektionsgeschehens, eine bedeutsame Hilfestellung für die Betroffenen. Seitens der Stadtverwaltung sei geplant, die Maßnahmen bis zum Beginn des Schuljahres 2021/2022 vollständig umzusetzen.

Aktuelles

Die Kita „Jahngarten“ offiziell eröffnet

FREIE WÄHLER fordern zügige Planung der Erweiterung Kita Löhndorf Zentrale Lage, kurze Wege, Parkmöglichkeiten auf der Jahnwiese für Eltern vorhanden – dies waren Argumente des […]

Grillfest im Containerdorf in Mendig

Freude über willkommene Abwechslung bei Flutbetroffenen Unter dem Motto „Sinzig lädt ein“ fand am vergangenen Samstag im Containerdorf auf dem Gelände am Flugplatz Mendig ein […]

Städtetag RLP will langfristig Aufgaben aus Sinzig übernehmen

Der rheinland-pfälzische Städtetag will langfristig Aufgaben von seinen beiden von der Flutkatastrophe im Ahrtal stark betroffenen Mitgliedern Sinzig und Bad Neuenahr-Ahrweiler übernehmen. „Wir stellen uns […]

Pressekonferenz der Freie WÄHLER Landtagsfraktion zur Hochwasserkatastrophe

FREIE WÄHLER-Fraktion stellt Fünf-Punkte-Programm aufgrund Flutkatastrophe mit Forderungen an Bund und Land vor

Fraktionssprecher Joachim Streit fordert schnelle und unbürokratische Hilfe Eine Woche nach den tragischen Ereignissen der Hochwasserkatastrophe. Wir alle sind bestürzt, schockiert und voller Trauer. Gerade […]