Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken oder Marketingzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Einstellungen Details einblenden

Meldung

Volles Haus in Franken bei Vorstellung des OV-Kandidaten Jürgen Koffer

Jürgen Koffer ist der Ortsvorsteher Kandidat der FWG in Franken

Groß war das Interesse im Sinziger Ortsteil Franken bei der Vorstellung des Ortsvorsteherkandidaten der FWG. Bereits vor Beginn der Veranstaltung reichten die Sitzplätze für den regen Andrang im Feuerwehrgerätehaus nicht mehr aus. Flugs schleppten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr noch Bierbänke herbei, die dann ebenfalls bald besetzt waren. Der Vorstandsvorsitzende Alexander Albrecht zeigte sich bei der Begrüßung sehr erfreut über das große Interesse der Frankener Bürgerinnen und Bürger. „Auch hier in Franken bestätigt sich der Trend, dass mehr denn je Interesse an Kommunalpolitik vorhanden ist“. Er freue sich auf eine spannende Zeit und das gemeinsame Wirken zum Wohle von Sinzig und seinen Ortsteilen. Der Fraktionsvorsitzende Friedhelm Münch gab einen aktuellen Einblick in die Kommunalpolitik, insbesondere um Entwicklung und Vorgänge in dem Sinziger Ortsteil. Dabei hob er hervor, dass der „Frische Wind“, den die Freien Wähler durch die große Zahl an neuen Mitgliedern in den letzten Monaten erfahren habe, auch im Ortsteil Franken festzustellen sei. Daher freue sich die FWG besonders, hier mit Hans-Jürgen Koffer einen guten Ortsvorsteherkandidaten zur Wahl stellen zu können. Bei den anstehenden Aufgaben werde er von einem motivierten Team für den Ortsbeirat, Sabine Bell, Frank Krüger und Marius Ehrlich, tatkräftig unterstützt. Ein entscheidender Vorteil sei hierbei, dass die Kandidaten mit einem unvoreingenommenen Blick antreten.

In seiner persönlichen Vorstellung ging Hans-Jürgen Koffer auf seine Wahrnehmung ein, die er in den fünf Jahren, seit er im Neubaugebiet ansässig geworden sei, in Franken erlebt habe. „Hier gibt es noch viel Potenzial“ hob er hervor, jedoch wolle er keine Versprechungen abgeben, die nicht zu halten sind. Wichtig sei ihm, dass geplante Vorhaben für alle verständlich sind und die Dorfgemeinschaft hierzu mit einbezogen wird. „Auf der Basis wird Franken auch mehr Gehör finden in der Verwaltung und im Rat“ ist er überzeugt.  Ähnlich präsentierten sich im weiteren Verlauf auch die Kandidatin und Kandidaten für den Ortsbeirat. Sabine Bell bringt als Frankener „Urgewächs“ viel Kenntnisse um örtliche Gegebenheiten mit. Marius Ehrlich und Frank Krüger aus dem Neubaugebiet Im Seiffen bekundeten ihren Willen, sich aktiv für die Entwicklung des noch lebenswerteren Heimatortes engagieren zu wollen.

In der anschließenden lebhaften Fragerunde standen insbesondere die Versorgung mit einem schnellen Internetanschluss sowie die aktuelle Planung für das Dorfgemeinschaftshaus im Fokus. In seinem Schlusswort dankte Friedhelm Münch dem Löschgruppenführer Markus Kleefuß und den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr für die Gastfreundschaft und appellierte an die Anwesenden, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen, ob am 26. Mai oder vorab per Briefwahl.

Aktuelles

Die Kita „Jahngarten“ offiziell eröffnet

FREIE WÄHLER fordern zügige Planung der Erweiterung Kita Löhndorf Zentrale Lage, kurze Wege, Parkmöglichkeiten auf der Jahnwiese für Eltern vorhanden – dies waren Argumente des […]

Grillfest im Containerdorf in Mendig

Freude über willkommene Abwechslung bei Flutbetroffenen Unter dem Motto „Sinzig lädt ein“ fand am vergangenen Samstag im Containerdorf auf dem Gelände am Flugplatz Mendig ein […]

Städtetag RLP will langfristig Aufgaben aus Sinzig übernehmen

Der rheinland-pfälzische Städtetag will langfristig Aufgaben von seinen beiden von der Flutkatastrophe im Ahrtal stark betroffenen Mitgliedern Sinzig und Bad Neuenahr-Ahrweiler übernehmen. „Wir stellen uns […]

Pressekonferenz der Freie WÄHLER Landtagsfraktion zur Hochwasserkatastrophe

FREIE WÄHLER-Fraktion stellt Fünf-Punkte-Programm aufgrund Flutkatastrophe mit Forderungen an Bund und Land vor

Fraktionssprecher Joachim Streit fordert schnelle und unbürokratische Hilfe Eine Woche nach den tragischen Ereignissen der Hochwasserkatastrophe. Wir alle sind bestürzt, schockiert und voller Trauer. Gerade […]