Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken oder Marketingzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Alle akzeptieren Einstellungen Details einblenden Nur essenzielle Cookies akzeptieren

Impressum | Datenschutzerklärung | Cookie Erklärung

Meldung

Tiny-Häuser für betroffene Familien der Flutkatastrophe in Sinzig

Stadtrat beschließt Vergabekriterien

Mit Spendengeldern aus der Aktion „Deutschland hilft“ werden der Stadt Sinzig 42 Tiny-Häuser zur Verfügung gestellt. Diese sollen in der Kernstadt und Bad Bodendorf errichtet und Familien zur Verfügung gestellt werden, deren Wohnraum bei der Flutkatastrophe zerstört und unbewohnbar wurde. Die ersten Häuser werden bereits im November geliefert. Es ist vorgesehen, diese an der Kölner Straße und im Kurpark Bad Bodendorf aufgestellt werden, um so den Betroffenen kurze Wege zu ihren derzeit im Wiederaufbau befindlichen Immobilien zu ermöglichen. Das Interesse ist groß, nach Auskunft der Verwaltung gibt es aktuell ca. 60 Bewerbungen für die Tiny-Häuser. Die Häuser werden für maximal 2 Jahre errichtet und den Betroffenen zur Verfügung gestellt.

Die Vergabe-Kriterien wurden mit den anderen Gemeinden Bad Neuenahr-Ahrweiler und Altenahr, die ebenfalls Tiny-Häuser erhalten, abgestimmt. Der Sinziger Rat folgte dem Vorschlag der FREIEN WÄHLER, die Vergabeprüfung durch die Spendenkommission vorzunehmen. Denn dieses Gremium bestehend aus Vertreten aller Fraktionen, hat bereits seit Anfang September intensiv eine Vielzahl von Zuwendungsanträgen bearbeitet und verfügt über weitergehende Informationen und  insbesondere zu bestehenden Härtefällen. „Uns ist es wichtig, dass wir insbesondere Sinziger Familien mit Kindern, die ihr Eigentum wieder aufbauen, in der Nähe ihrer Häuser eine gemütliche Übergangswohnung anbieten können“, so Reiner Friedsam. Dies entlaste die Familien insbesondere hinsichtlich momentan langer Anfahrtswege und biete zudem eine optimale örtliche Nähe.  Insbesondere die Nähe zu den derzeit im Wiederaufbau befindlichen Häusern sei vielen der Betroffenen wichtig.

„Wir hoffen, das die zugesagte zeitnahe Erschließung der vorgesehenen Standorte jetzt zügig durch das beauftragte Ingenieurbüro Becker erfolgt, sodaß die betroffenen Familien noch vor Weihnachten wieder eine warme Bleibe in unserer Stadt erhalten“ so die FREIEN WÄHLER.  Die Tiny Häuser sind mit bis zu 5 Personen bewohnbar. Die Miete einschließlich Nebenkosten beträgt 400 Euro, einschließlich Nebenkosten. Der nicht auf die laufenden Nebenkosten entfallende Anteil fließt dem städtischen Spendenkonto für Flutopfer zu. Auch bei der Folgenutzung steht die Gemeinnützigkeit im Vordergrund. Bei einem späteren Verkauf sollen die Erlöse ebenfalls noch den Flutbetroffenen zugute kommen.

Freie Wähler unterstützen die Errichtung von 42 Tiny Häuser in Sinzig

Aktuelles

Jahreshauptversammlung aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehen abgesagt

Aufgrund der stetig ansteigenden Corona – Inzidenzwerte hat der Vorstand der Freien Wähler In seiner Sitzung einstimmig beschlossen, die für Montag, den 13.12.2021 geplante Jahreshauptversammlung abzusagen und […]

Kurze Beine - kurze Wege für die KiTa in Löhndorf

Höhere Förderung bei Neuanschaffungen und Sanierungen von Kita-Außengelände beschlossen

Jugendhilfeausschuss folgt dem Vorschlag der Kreis-FWG-Fraktion In der Sitzung des Kreis Jugendhilfeausschusses am 29.11.2021 wurde auf Vorschlag der FWG-Fraktion beschlossen, dass künftig Neuanschaffungen und Sanierungen […]

FREIE WÄHLER fordern konkrete Informationen zur Windenergie

Ortsbegehung auf dem Harterscheid: „Die Bürger sollen sehen, was genau wo geplant ist“ Die Fraktion der FREIEN WÄHLER Sinzig fordern konkrete Informationen für die Bürger […]

Straßenbeleuchtung in Kernstadt auf LED umgestellt

Beitrag zum Klimaschutz mit Einsparungen bis zu 70 Prozent Seit Mitte Juli wurde in der Sinziger Kernstadt die Straßenbeleuchtung auf klimafreundliche LED-Technik umgestellt. Bis auf […]