Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie hier

Auswahl speichernDetails einblenden

Meldung

Ortsbeiratswahl: FWG kann in Sinzig kräftig zulegen – SPD nicht mehr im Westumer Gremium

Sinzig. In den Stadtteilen Sinzig Kernstadt und Westum sind insgesamt 7745 Wahlberechtigte am Sonntag noch einmal an die Urne gebeten worden, um ihre jeweiligen Ortsbeiräte zu wählen. In der Kernstadt liegt die FWG mit 32,2 Prozent vorn und verzeichnet ein sattes Plus von 10,9 Prozentpunkten.

Zweitstärkste Kraft ist zwar die CDU mit 28,2 Prozent, sie verliert aber deutlich mit 9,3 Prozentpunkten weniger als 2014. Die Grünen kommen auf 23,4 Prozent und können um 5,9 Prozentpunkte im Vergleich zu 2014 zulegen. Zu den Verlierern gehören auch die SPD, die 4,9 Prozentpunkte einbüßen muss und nur noch auch 11,9 Prozent kommt. Auch die FDP verliert 2,6 Prozentpunkte und erhält 4,3 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung in der Kernstadt liegt bei 26 Prozent, was von den 6992 Wahlberechtigten 1819 Wähler bedeutet. Im neuen Ortsbeirat Sinzig Kernstadt sitzen für die FWG Gunter Windheuser, Heinrich Ax, Roland Janik und Christian Schuldt, für die CDU Herbert Holstein, Silvia Mühl, Kurt Quarz und Pia Wasem, für die Grünen Martin Ruch, Claudia Thelen und Holger Schomer, für die SPD Ingo Terschanski und für die FDP Hagen Hoppe.

In Westum ist die CDU mit 40,7 Prozent stärkste Partei. Sie verliert gegenüber 2014 mit 2,6 Prozentpunkten auch nur leicht. Zweitstärkste Kraft mit 27,7 Prozent wird die FWG, die gegenüber 2014 3,3 Prozentpunkte einbüßen muss. Die Grünen erhalten 20,7 Prozent und damit 5,1 Prozentpunkte mehr als bei der vergangenen Kommunalwahl. Die SPD verliert 3,4 Prozentpunkte und kommt auf 6,8 Prozent. Sie wird im Ortsbeirat ebenso wenig vertreten sein wie die FDP, die 4,1 Prozent erhält. Die Wahlbeteiligung in Westum ist mit 43,6 Prozent relativ hoch. Im Ortsbeirat sitzen für die CDU Markus Jolas, Jörg Schneider und Mareike Nachtsheim, für die FWG Mario Wettlaufer und Alexander Schneider und für die Grünen Klaus Jürgen Wilmers und Klaus Hahn. sm

Quelle: RZ_online.de, 16.06.2019

Aktuelles

Gemeinsames Zeichen gegen rechte Gewalt und Terror

Mahnwache in Sinzig gegen Rassismus in unserer Gesellschaft Nach dem entsetzlichen Terrorakt in Hanau, hatte sich am Tag danach ein zivilgesellschaftliches, überparteiliches und überkonfessionelles  Bündnis […]

Enormer Zuspruch für Beitrag der Freien Wähler zum Neubau Feuerwehrhaus

Ungewöhnliche Kostenrechnung erhält über 6.000 Reaktionen im Internet In der jüngst stattgefundenen Diskussion im Sinziger Stadtrat, um die Entscheidung des seit Jahren geplanten Feuerwehrhauses, hat […]

Frische Impulse durch die neuen Mitglieder, einstimmige Wiederwahl des Vorstands, Öffnung für politisch interessierte Jugendliche sowie zahlreiche Ehrungen

Eine umfangreiche Tagesordnung gab es bei der gut besuchten Mitgliederversammlung der Freien Wähler – Bürgerliste Sinzig im Winzerverein in Bad Bodendorf. In seinem Geschäftsbericht hob […]

Neubau Feuerwehrhaus – 5,77 Euro Wertschätzung für ehrenamtliches Engagement

5,8 Millionen Euro für den Neubau – oder mal anders gesehen – lediglich 5,77 Euro kostet die Wertschätzung je Feuerwehrangehörige/r für ihr ehrenamtliches Engagement und […]