Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken oder Marketingzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Einstellungen Details einblenden

Meldung

Wird der Linde das Wasser abgegraben?

Freie Wähler sehen Sinziger Naturdenkmal durch künftiges Straßenniveau gefährdet.

Aufgrund jüngster Meldung, dass sich die Fertigstellung des neuen Kreisels an der Linde durch die Winterwitterung verzögere, verschafften sich die Freien Wähler vor Ort ein Bild über den Stand der Bauarbeiten für den neuen Kreisel. Dabei fiel sogleich das offensichtlich abgesenkte Niveau des künftigen Kreisels auf. „Dies stellt einen massiven Eingriff auf das Wurzelwerk und Wasserhalt der Linde dar“ stellte Fraktionssprecher Friedhelm Münch fest. Ortsvorsteher Gunter Windheuser fügte hinzu „So froh wie wir sind, dass nach vielen Jahren der Planungen jetzt endlich der Kreisel realisiert wird. Jedoch muss alles dafür getan werden, dass dieses prägende Sinziger Wahrzeichen erhalten bleibt“. Denn die erfolgten Erdarbeiten stellten bereits einen deutlichen Eingriff auf das Wurzelwerk dar. Um das rund 550 Jahre alte Naturdenkmal nicht zu gefährden, sollten Baumexperten hinzugezogen werden, so die Empfehlung der Freien Wähler Sinzig.

Ortsvorsteher Gunter Windheuser und Fraktionssprecher Friedhelm Münch (FWG) sind besorgt um den Erhalt des Naturdenkmals.

Bereits deutlich erkennbar ist das künftig deutlich abgesenkte Niveau im Bereich der alten Linde

Aktuelles

Der Bau der Tartanbahnim Rhein-Ahr-Stadion muss verschoben werden

Aktuelles aus der Gremienarbeit

Tartanbahn im Rhein-Ahr-Stadion muss wegen geringerer Fördermittel zurückgestellt werden Im Hauptausschuss stand der seit langem geplante Ausbau einer Tartanbahn im Rhein-Ahr-Stadion der Kernstadt auf der […]

Freie Wähler fordern barrierefreien Zugang der Haltestelle Ahrweiler Markt

Zugangsrampe für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen umgestalten Anfang des Jahres hatte der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz (SPNV) Nord in der Sitzung des Kreis- und Umweltausschusses mitgeteilt, dass […]

Umsetzung Digitalpakt für alle Schülerinnen und Schüler der städtischen Schulen

Ausstattung mit digitalen Endgeräten auf Antrag der FREIEN WÄHLER und SPD in der Umsetzung Im Rahmen des von Bund und Ländern aufgelegten Digitalpakt konnte die […]

FREIE WÄHLER unterstützen mit Antrag Radwegekonzept im Kreis Ahrweiler

LBM soll prüfen, welche Strecken sich für eine Aufnahme eignen Nachdem im Kreistag die Fraktionen CDU, FDP und FWG zu den Haushaltsberatungen 2020 einen gemeinsamen […]