Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken oder Marketingzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Einstellungen Details einblenden

Meldung

Rosen für die Mutter „der Kinder von Tschernobyl“

FWG Ortsvorsteher Kandidat Hans-Jürgen Koffer als Rosenkavalier

Rosen für Henriette Maaskersting von Orstvorsteher Kandidat Jürgen KofferGemütlich zu ging es beim Frühschoppen der traditionellen Maikirmes in Franken. Der Einladung des FWG Ortsvorsteher-Kandidaten Hans Jürgen Koffer war eine größere Gruppe der Freien Wähler Sinzig gefolgt. Der Fraktionsvorsitzende Friedhelm Münch stellte das vorbildliche Engagement der Junggesellenvereine heraus, die maßgeblich dazu beitragen, dass die traditionelle Kirmes hier, wie auch in anderen Ortsteilen, durch neue Impulse und Angebote einen bedeutsamen Beitrag für das Leben der Dorfgemeinschaft bietet.

Eine besondere Überraschung hatte Hans-Jürgen Koffer, mit Unterstützung der Freien Wähler, für den Muttertag vorbereitet. Zwischen seinem Thekendienst im Festzelt übernahm er die Rolle des Rosenkavaliers und beschenkte die Mütter mit einer langstieligen Fairtrade Rose. Dabei war es für ihn eine Ehrensache, dass Henriette Maaskersting, die „Mutter der Kinder von Tschernobyl“, eine der ersten Rosen erhielt. Von 1992 – 2011 hatte Frau Maaskersting federführend als Vorsitzende des gleichnamigen Vereins, für fast 1.200 Kinder aus der Katastrophenregion um Tschernobyl Ferienaufenthalte im Kreis Ahrweiler organisiert.

Aktuelles

Der Bau der Tartanbahnim Rhein-Ahr-Stadion muss verschoben werden

Aktuelles aus der Gremienarbeit

Tartanbahn im Rhein-Ahr-Stadion muss wegen geringerer Fördermittel zurückgestellt werden Im Hauptausschuss stand der seit langem geplante Ausbau einer Tartanbahn im Rhein-Ahr-Stadion der Kernstadt auf der […]

Freie Wähler fordern barrierefreien Zugang der Haltestelle Ahrweiler Markt

Zugangsrampe für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen umgestalten Anfang des Jahres hatte der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz (SPNV) Nord in der Sitzung des Kreis- und Umweltausschusses mitgeteilt, dass […]

Umsetzung Digitalpakt für alle Schülerinnen und Schüler der städtischen Schulen

Ausstattung mit digitalen Endgeräten auf Antrag der FREIEN WÄHLER und SPD in der Umsetzung Im Rahmen des von Bund und Ländern aufgelegten Digitalpakt konnte die […]

FREIE WÄHLER unterstützen mit Antrag Radwegekonzept im Kreis Ahrweiler

LBM soll prüfen, welche Strecken sich für eine Aufnahme eignen Nachdem im Kreistag die Fraktionen CDU, FDP und FWG zu den Haushaltsberatungen 2020 einen gemeinsamen […]