Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken oder Marketingzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Einstellungen Details einblenden

Meldung

Friedhelm Münch wird zweiter Kreisbeigeordneter

Bei der konstituierenden Sitzung des Kreistages stand die Wahl der drei Stellvertreter von Landrat Jürgen Pföhler auf der Tagesordnung. Die Rhein-Zeitung (RZ) über den strategischen Stellenwert „Die Beigeordnetenwahlen gelten als offensichtlichstes Zeichen dafür, welche Fraktionen in den kommenden fünf Jahren auch ganz ohne Koalitionsvertrag zusammenarbeiten wollen“. Keine Überraschung war die Wahl von CDU-Mann Horst Gies zum ersten Stellvertreter des Landrats, er hatte das Amt auch in der vergangenen fünf Jahren bekleidet. Mit einem klaren Votum wurde auch Friedhelm Münch von den Freie Wählern Sinzig zum zweiten Kreisbeigeordneten wiedergewählt. Die FWG ist mit sechs Sitzen im Kreistag vertreten. Für die Wahl hatten allerdings auch das Bündnis 90/Die Grünen mit Bettina Fellmer eine Gegenkandidatin  vorgeschlagen. Mit 27 zu 18 Stimmen konnteFriedhelm Münch die Wahl klar für sich entscheiden.

Spannend wurde noch die Frage, wer das dritte Stellvertreteramt bekommt. Mit Fritz Langenhorst (SPD), Bettina Fellmer (Bündnis 90/Die Grünen) sowie Christina Steinhausen (FDP) standen gleich drei Kandidaten zur Auswahl. Obwohl die FDP im Kreistag lediglich über drei Sitze verfügt, stimmten 23 Abgeordnete für Steinhausen, jeweils zehn für Langenhorst und Fellmer. „Das alles lässt den Schluss zu: CDU, FWG und FDP mit dann 26 Sitzen (einschlich Landrat) als neue Trojka die Geschicke im Kreis bis 2024 bestimmen“, so die RZ

Aktuelles

Der Bau der Tartanbahnim Rhein-Ahr-Stadion muss verschoben werden

Aktuelles aus der Gremienarbeit

Tartanbahn im Rhein-Ahr-Stadion muss wegen geringerer Fördermittel zurückgestellt werden Im Hauptausschuss stand der seit langem geplante Ausbau einer Tartanbahn im Rhein-Ahr-Stadion der Kernstadt auf der […]

Freie Wähler fordern barrierefreien Zugang der Haltestelle Ahrweiler Markt

Zugangsrampe für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen umgestalten Anfang des Jahres hatte der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz (SPNV) Nord in der Sitzung des Kreis- und Umweltausschusses mitgeteilt, dass […]

Umsetzung Digitalpakt für alle Schülerinnen und Schüler der städtischen Schulen

Ausstattung mit digitalen Endgeräten auf Antrag der FREIEN WÄHLER und SPD in der Umsetzung Im Rahmen des von Bund und Ländern aufgelegten Digitalpakt konnte die […]

FREIE WÄHLER unterstützen mit Antrag Radwegekonzept im Kreis Ahrweiler

LBM soll prüfen, welche Strecken sich für eine Aufnahme eignen Nachdem im Kreistag die Fraktionen CDU, FDP und FWG zu den Haushaltsberatungen 2020 einen gemeinsamen […]