Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie hier

Auswahl speichernDetails einblenden

Meldung

Die Freien Wähler weiter im Dialog für Sinzig

Arbeitsgruppen für mehr bürgerschaftliches Engagement

Trotz Sommerpause und urlaubsbedingt nicht vollzählig, trafen sich Mandatsträger der Freien Wähler. In diesem ersten Treffen der gewählten Ratsmitglieder, sowie designierte Ortsbeiräte und Ortsvorsteher der Freien Wähler wurde die Einrichtung von Arbeitsgruppen beschlossen. „Wir setzen jetzt bereits um, was in unserem Kompetenzteam seit vergangenen Sommer entwickelt wurde“, so Alexander Albrecht. In Gesprächen mit den zahlreichen Neumitgliedern der Freien Wähler sowie Bürgerinnen und Bürger habe sehr deutlich gemacht, dass sich viele aktiv in die Erarbeitung künftiger, nachhaltiger Lösungen für Sinzig und seine Ortsteile einbringen möchten. Und Themen gibt es genug, wie eine Präsentation eindrucksvoll darstellte: ob Umwelt- und Klimaschutz, Rad- und Fußwege, Freizeitangebote und Sportstätten bis hin zur Stadtentwicklung, die auch die Ortsteile gleichermaßen betrifft. Die Auftaktveranstaltung und Planungswerkstätten des intergrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK) im vergangenen Herbst haben gezeigt, dass es viele Interessierte und Ideen in Sinzig gibt. Dies bestätigt sich auch immer wieder in Gesprächen mit den Bürgerinnen und Bürgern.

Mit der Einrichtung von themenbezogenen Arbeitsgruppen sollen jetzt auch weitere Aufgabenfelder angegangen werden. Entsprechend aufbereitet, erhalten die Fachausschüsse und der Rat bereits konkrete Informationen zu Wünschen und Vorstellungen der Bürgerschaft, zur weiteren Beratung. Als ein gelungenes Beispiel sei die Neugestaltunge des Spielplatzes am Rotberg in Bad Bodendorf zu sehen, so Albrecht. Aufgrund der Vorarbeit in einer kleinen Bürgerwerkstatt und der Grundschule entstand eine konkrete Vorlage für die Beratung in den politischen Gremien. „Nach den Sommerferien werden wir die Mitglieder sowie Bürgerinnen und Bürger zur Mitarbeit in den ersten Arbeitsgruppen einladen. Als direkten Draht übernehmen die Mandatsträger der Freien Wähler in den Fachausschüssen jeweils die Moderation“, fasste Friedhelm Münch die erarbeiteten Schritte zusammen. Auf diese Weise werde sichergestellt, dass bürgerschaftliches Engagement eng verzahnt mit den Zielen und Möglichkeiten der Stadt einhergehen. Die beiden ersten Arbeitsgruppen werden sich mit den Potenzialen von Sinzig zur Landesgartenschau 2022 sowie die Digitalisierung der Schulen in Sinzig auseinadersetzen.

Aktuelles

Gemeinsames Zeichen gegen rechte Gewalt und Terror

Mahnwache in Sinzig gegen Rassismus in unserer Gesellschaft Nach dem entsetzlichen Terrorakt in Hanau, hatte sich am Tag danach ein zivilgesellschaftliches, überparteiliches und überkonfessionelles  Bündnis […]

Enormer Zuspruch für Beitrag der Freien Wähler zum Neubau Feuerwehrhaus

Ungewöhnliche Kostenrechnung erhält über 6.000 Reaktionen im Internet In der jüngst stattgefundenen Diskussion im Sinziger Stadtrat, um die Entscheidung des seit Jahren geplanten Feuerwehrhauses, hat […]

Frische Impulse durch die neuen Mitglieder, einstimmige Wiederwahl des Vorstands, Öffnung für politisch interessierte Jugendliche sowie zahlreiche Ehrungen

Eine umfangreiche Tagesordnung gab es bei der gut besuchten Mitgliederversammlung der Freien Wähler – Bürgerliste Sinzig im Winzerverein in Bad Bodendorf. In seinem Geschäftsbericht hob […]

Neubau Feuerwehrhaus – 5,77 Euro Wertschätzung für ehrenamtliches Engagement

5,8 Millionen Euro für den Neubau – oder mal anders gesehen – lediglich 5,77 Euro kostet die Wertschätzung je Feuerwehrangehörige/r für ihr ehrenamtliches Engagement und […]